Einträge von

Soziale Medien: ein Gewinn für die Demokratie?

Die österreichischen Landtagsabgeordneten sehen in den sozialen Medien mehrheitlich einen wichtigen Bestandteil der modernen Demokratie. Gleichzeitig beklagen viele von Ihnen, dass soziale Medien die politische Debatte banalisieren und die Trennung von Berufs- und Privatleben erschweren. Die ADL-Abgeordnetenbefragung gibt erstmals einen Einblick in das Verhältnis der Landtagsabgeordneten zu den sozialen Medien Facebook, Instagram und Twitter. Was […]

Corona drückt auf die Demokratiezufriedenheit

Daniela Ingruber, Flooh Perlot, Katrin Praprotnik   Über ein Jahr Pandemie hat in Österreich deutliche Spuren in der Demokratiezufriedenheit der Bevölkerung hinterlassen. Nur mehr 69 Prozent sind mit dem Funktionieren unseres demokratischen Systems zufrieden. Das ist der niedrigste Wert seit Beginn des Demokratieradar im Jahr 2018. Im Vergleich zur letzten Erhebung im Herbst 2020 zeigt […]

Der Ruf nach einem Comeback-Plan Demokratie

Nicht nur in Österreich konzentrieren sich Politiker*innen derzeit auf den wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Covid-Pandemie. Die amerikanische Nicht-Regierungsorganisation Freedom House warnt unterdessen, dass zu wenig für die Sicherheit der weltweiten Demokratie getan werde. Zum 15. Mal in Folge haben sich mehr Länder demokratiepolitisch verschlechtert als verbessert.

Die Kosten des Regierens

Wer mit wem nach der Wahl eine Regierung bilden wird, ist auch in diesem Wahlkampf wieder ein Topthema. Doch Mitregieren kann gerade für den Juniorpartner teuer werden, zeigt eine europaweite Studie.

EU-Wahl: Nichtwählen als schärfste Konkurrenz

Der Wahlkampf für die Wahl zum Europäischen Parlament hat begonnen. Im Mittelpunkt der Kampagnen stehen nicht nur Personen und Inhalte, sondern auch Aufrufe zur Wahlbeteiligung. Die Gruppe der Nichtwählerinnen und Nichtwähler könnte für die Parteien die vielversprechendste Quelle für Stimmen werden.